Zupfkuchen Muffins

Bookmark and Share

Zupfkuchen Muffins

Quark macht stark. Quark alleine macht krumme Beine. Ich muss gestehen, dass mir der zweite Teil dieses Sprichworts bis vor Kurzem unbekannt war. Aber wieviel Wahrheit da drin steckt! Deswegen habe ich mir schnell noch den Kakaotopf geschnappt, um euch heute diese leckeren Zupfkuchen Muffins zu präsentieren. Russicher Zupfkuchen ist ja ein Klassiker im Backbuch und heute kommt er mal in miniform auf den Tisch. Das Rezept ist fix gemacht, doch wem das alles immernoch zu aufwändig ist, der scrollt einfach ganz nach unten. Dort habe ich euch noch einen Last-Minute-Tipp geschrieben. Schmeckt bestimmt auch ziemlich gut!
Ich war wieder mal so doof und habe die Muffins nach dem Backen in die kalte Zugluft gestellt. Und schwupps- sind die schönen Quarktürmchen eingefallen. Das ist mir schon so oft passiert und ich werde es wohl auch nie lernen… 😀 Fototauglich waren sie trotzdem noch- Glück gehabt!

Zupfkuchen Muffins

Für 12-14 Muffins brauchst du:

Für den Mürbeteig:
100g Butter
80g Zucker
4 EL Kakaopulver
150g Weizen- oder Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1 Ei

Für die Quarkmasse:
80g Zucker
100g sehr weiche oder flüssige Butter
250g Magerquark
2 Eier
2 EL Zitronensaft
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 TL Vanille-Extrakt

Zupfkuchen Muffins

So wird’s gemacht:

  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Muffinblech mit je 2 Förmchen auslegen.
  3. Alle Zutaten für den Mürbeteig zusammenkneten.  2/3 vom Teig auf die Muffinförmchen verteilen und die Böden gut festdrücken. Bis zum Weiterverarbeiten das Blech und den Restteig in den Kühlschrank stellen.
  4. Eier, Vanilleextrakt und Zucker schaumig schlagen.
  5. Dann die flüssige Butter unterschlagen und danach den Quark hinzufügen. MIt Zitronensaft abschmecken. Rühren, bis alles cremig ist.
  6. Die Quarkmase auf die Muffins verteilen.
  7. Den restlichen Mürbeteig zu Flecken flachdrücken und auf die Muffins krümeln.
  8. 25 Minuten backen und dann langsam abkühlen lassen.
Hopphopp! Es soll noch schneller gehen?
Wer keine Lust hat, einen Mürbeiteig anzurühren, kann auch einfach Oreo Kekse nehmen: Die Kekse teilen und die Seite mit der Creme in die Muffinschalen legen. Den Rest grob zerkrümeln und auf die ungebackene Quarkmasse geben. Fertig!

Zupfkuchen Muffins


Today I have a small version of the traditional russian chocolate cheese cake for you.

For 12-14 Muffins you will need:

Für den short pastry:
100g butter
80g sugar
4 EL cocoa powder
150g wheat or spelt flour
1 TL baking powder
2 eggs

For the curd mixture:
80g sugar
100g very soft or liquid butter
250g low fat curd
2 tablespoons lemon juice
1/2 pack vanilla pudding powder
1 TL vanilla-extract

Instructions:

  1. Preheat your oven to 175 degrees celsius.
  2. Put muffin moulds on your baking pan. 2 paper shapes for one muffin.
  3. Mix all Ingrediens for the short pastry together.  Spread 2/3 of it to the muffins moulds evenly. Press until firm and let it chill in the refrigerator until you need it again.
  4. Whisk egs, vanilla extract and sugar until creamy.
  5. Add Butter and mix, then add curd. Spice it with lemon juice and mix until everything is creamy.
  6. Spread the curd on your muffins.
  7. Crumble the rest of your pastry on top of the muffins.
  8. Bake for 25 minutes and let them cool down slowly.
Time’s running – quick tip!
If you don’t want to make a short pastry use Oreos instead. Cut them into half and put the creamy side at the bottom of your muffins. Crumble the rest for the top. Done!

Zupfkuchen Muffins

Sweet Cake O' Mine xoxo
Auch lecker:

popcorn-muffins

ruffle-cakepops
bountykuchen

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab sie schon vor Tagen gesehen und bestaunt. Leider schreibe ich erst jetzt einen Kommentar dazu. Wirklich die sehen so herrlich aus, dass ich jetzt gerne einen hätte. Ich muss das Rezept mal ausprobieren. 🙂

    Lieben Gruß

  2. Hallo,
    Die Eier stehen mit beim Mürbeteig- gehören doch aber in die quarkmasse.
    Sehr leckeres Rezept und Mega schnell und einfach! 😉
    LG Susann

Schreibe einen Kommentar