[Back dich fit] Müslibrot

Bookmark and Share

Back dich fit - Müslibrot aus dem Mutti Magazin

Backen und gesund scheinen ja (fast) zwei unvereinbare Wörter zu sein – wenn man zuerst an Zitronentartellets, Schokoguglhupf und Chocolate Chip Cookies denkt. Gesund backen kann aber genauso viel Spaß machen und mindestens genauso gut schmecken! Ausserdem lernt man ne Menge über verschiedene Rohstoffe, probiert viel Neues aus und entdeckt das ein oder andere Lieblingsrezept. Ein jeden Backbloggers Segen und „Leid“ ist, dass man auch von allen Leckereien probiert, noch mehr testen möchte und einem immer wieder neue Ideen kommen. Doch wenn ich noch ein Jahr weiter so vor mich hinschmause, kann ich bald rollend alle meine Wege verrichten – ohne Fahrrad. Soll heissen: Die Liebe zu allerlei feinem Gebäck ist schön und gut und wird mir auch sicher keiner nehmen! Es sollte bloß eher Ausnahme als Gewohnheit sein, Kuchen zu mampfen und zudem mit einer sonst gesunden Ernährung kombiniert werden. Da stimmen mir die meistens hoffentlich(!) zu. Denn sonst wird spätestens ein jedes Schleckermaul nun wegklicken. Aber haaaaalt! Sonst verpasst ihr gleich ein Schmackofatz-Müslibrot! Fortan werdet ihr unter dem Motto „Back dich fit“ leckere Rezepte für gesunde Snacks und Mahlzeiten finden, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Zudem gibt’s Infos, welchen Benefit die verwendeten Lebensmittel für euch haben. Ich hoffe, euch gefällt die Idee! Den Anfang macht ein Müslibrot, dass ich im aktuellen „Mutti Magazin“ gefunden habe. Dank der extra Ladung Haferflocken, getrockneten Früchten und Nüssen bekommt ihr genügend Energie und Vitamine für den Vormittag. Das Beste daran sind die Haselnüsse, denn geben dem Brot einen extra crunch. *find*

Back dich fit - gesunde Backrezepte auf Sweet Cake O' Mine

Back dich fit - Müslibrot aus dem Mutti Magazin

Für 1 Müslibrot braucht ihr:

1 Beutel Trockenhefe
400g Dinkelmehl (oder Dinkel-Vollkorn-, Weizen- oder Weizenvollkornmehl)
200g Roggenmehl (Type 1150)
400ml lauwarmes Wasser
1,5 EL Salz
2 EL Olivenöl
Mehl zum Bearbeiten
75g Haselnusskerne
100g getrocknete Früchte (z.B. Datteln, Feigen, Aprikosen, Cranberries)
75g Haferflocken

1 Kastenform (30cm)

Back dich fit - Müslibrot aus dem Mutti Magazin

So wird’s gemacht:

  1. Hefe mit lauwarmen Wasser mischen. Mehlsorten und Salz in einer grossen Schüssel mischen. Hefewasser und Olivenöl hinzufügen.
  2. Alles mit einem Knethaken des Rührgerätes auf kleiner Stufe vermischen, dann auf höchster Stufe verkneten und zum Schluss schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig mit einem sauberen Geschirrhandtuch zudecken und an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Man kann den Teig auch über Nacht m Kühlschrank gehen lassen.
  4. Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben.
  5. Hefeteig mit den restlichen Zutaten verkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch etwas Mehl hinzugeben.
  6. Danach den Teig zu einem länglichen Strang formen und in die Kastenform geben.
  7. Zugedeckt nochmals 1 Stunde gehen lassen. Wenn man Brötchen formt, verkürzt sich die Gehzeit auf 30 Minuten.
  8. Backofen vorheizen (Umluft 180 Grad).
  9. Brot im heissen Ofen auf der zweiten Schiene von unten 35-40 Minuten backen.
  10. Brot in der Form etwas abkühlen lassen, dann stürzen und vollständig auf einem Gitter auskühlen lassen.

Back dich fit - Müslibrot aus dem Mutti Magazin

So einfach hat man ein gesundes Brot ohne zugesetztem Schnickschnack! Und was ist so drin, im Brot?

Kleine, rote Powerfrüchte: die Cranberries

Cranberries, auf deutsch auch Großfrüchtige Moosbeere genannt, findet man hier meistens in getrockneter Form. Die kleinen Beerchen mit Heimat Nordamerika strotzen vor Vitamin C, Phosphor und Kalium. Bewaffnet mit sekundären Pflanzenstoffen sind sie dein persönlicher Bodyguard gegen krebserregende freie Radikale.

Haselnüsse – garkein taubes Nüsschen
Ganz so doof ist die Gemeine Hasel ja garnicht, wie die Haselnuss im Botanikersprech genannt wird. Im Gegenteil – sie ist dein Freund und Helfer bei der Abwehr von Herzgefäßerkrankungen und Krebs. Eine Handvoll Haselnüsse liefert dir ausserdem schon 50% deines Tagesbedarfs an Vitamin E. Ne ganze Schüssel von den Dingern sollte man sich trotzdem nicht reinpfeifen, denn sie enthalten 64g Fett auf 100g Nüsschen.

Back dich fit - Müslibrot aus dem Mutti Magazin

Ich hoffe, euch gefällt die neue, „gesunde Blogkategorie“. Wenn ihr Rezeptwünsche habt, dann lasst es mich wissen. 🙂

Sweet Cake O' Mine xoxo
Auch lecker:

Pull-Apart-Brot

Pizzabrot

Kartoffelbrot

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Eine sehr tolle Sache, deine Back-dich-fit-Kategorie! Mir geht’s genauso. Ich esse schon sehr gerne Kuchen, aber mäßige mich und ernähre mich ansonsten gesund (viel Vollkornprodukte, keine Fast Food und natürlich auch Bewegung ; )
    Ich freue mich schon auf die nächsten Rezepte.
    Ein Haferflockenbrot hat meine Mutter vor ein paar Tagen gebacken und ich LIEBE es!

    Viele Grüße
    Patricia

  2. Hallo 🙂
    Die neue Kategorie finde ich echt super…ich bin gespannt, was für gesunde Back-Rezepte du noch entdeckt hast! Ich bin immer auf der Suche nach Brot-Rezepten, die einfach umzusetzen sind. Das Müsli-Brot scheint auch so eines zu sein…das werde ich mir merken 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Eda

    • Hallo! Ja, das Brot war ganz einfach zu machen. Ich bin eigentlich auch kein Brot-Experte. Danke fürs Vorbeischauen. 🙂
      Liebe Grüße,
      Stephie

Schreibe einen Kommentar