Kirmeskuchen

Bookmark and Share

Kirmeskuchen aus dem Buch Thüringer Festtagskuchen

 

Es geht nix über altbewährte Rezepte, schon tausendmal gegessen und immer wieder für gut befunden. Nix da mit ollen Cupcakes mit Frischkäsefrosting, ein Trend der mir bis heute ein Rätsel bleibt… Da lob ich mir meine Lieblingskuchen aus der Kindheit. Das sind meist traditionelle Rezepte aus der Thüringer und sächsischen Backstube, so gut wie immer mit einem Hefeteig als Boden. Insgesamt dauern sie eine Weile zu backen, da man meist 4 Komponenten herstellen muss: Boden, Füllung, Decke und Guss. Butter und Zucker spielen hier schon eine große Rolle. Aber so ein gutes Stück Kuchen isst man ja auch nicht ständig. Ausserdem steht auf dem Buch, aus dem das folgende Rezept stammt: Thüringer Festtagskuchen. Ohja, die Kuchen sind ein wirkliches Fest. Heute stelle ich euch den Kirmeskuchen vor. Ich war super begeistert, dass er genauso wie aus meiner Kindheit geschmeckt hat! Da schwelgt man gerne in Erinneringen. Plant also etwas Zeit ein, der Kuchen schmeckt am besten über Nacht durchgezogen.

Kirmeskuchen aus dem Buch Thüringer Festtagskuchen

Für ein Blech Kirmeskuchen braucht ihr:

Teig:
1x Hefeteig für Thüringische Blechkuchen

Belag:
100g Butter
50g Zucker
2 Eier
Zitronenschale
2 EL Zitronensaft
750g Quark
1 Päckchen Puddingpulver
400 ml Milch
3 EL Zucker

Guß:
175g Butter
3 EL Öl
200g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
4 EL Rum (hab ich weggelassen)
1/2 Fläschchen Rumaroma
3 Spritzer Bittermandelöl
2 große Eier
60g Mehl
1/2 TL Backpulver

Streusel:
75g Zucker
75g Mehl
50g Margarine
eine Handvoll Zucker

Kirmeskuchen aus dem Buch Thüringer Festtagskuchen

So wird’s gemacht:

  1. Einen Hefeteig nach Grundrezept zubereiten.
  2. Butter mit Zucker und Eiern verrühren.
  3. Zitronenschale und Zitronensaft hinzufügen.
  4. Den Quark unterziehen.
  5. Einen Pudding nach Grundrezept zubereiten (aber nur mit 400 ml Milch und 3 EL Zucker), leicht auskühlen lassen und zu der Quarkmasse geben. Kräftig verrühren.
  6. Mit dieser Quarkmasse, die nicht süß schmecken darf, einen ausgerollten Hefeteig bestreichen.
  7. Für den Guß die Butter zerlassen, Öl, Zucker, Rum, Rumaroma und Bittermandelöl zufügen und kräftig mit dem Schneebesen verrühren.
  8. Eier zugeben und weiter rühren.
  9. Zuletzt Mehl und Backpulver unterheben.
  10. Diesen süßen Guß auf die Quarkmasse geben.
  11. Aus Zucker, Mehl und Butter kleine Streusel kneten und auf dem Guß verteilen.
  12. Eine handvoll Zucker darüberstreuen.
  13. Backen bei 180 Grad für 30 bis 35 Minuten.

Kirmeskuchen aus dem Buch Thüringer Festtagskuchen

Sweet Cake O' Mine xoxo

Schreibe einen Kommentar