[Back dich fit] Frühstücks-Vollkornkekse

Bookmark and Share

Kommt ihr morgens gut aus dem Bett? Oder seid ihr wie ich ein Rekord-Snoozer? Wäre Snoozen eine olympische Disziplin würde ich ohne große Anstrengung die Goldmedaille gewinnen: Snoozen bis zu anderthalbs Stunden gehören jeden Tag dazu. Ich müsste circa halb 8 aufstehen, der Wecker steht auf 6. Und dann wird sich im 5 Minuntentakt herumgerollt. Warum ich das mache? Ich habe jeden Tag aufs Neue die Hoffnung, wirklich mal um 6 direkt aus dem Bett zu hüpfen und voller Tatendrang in den Tag zu starten. Die Realität sieht bisher anders aus, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf! 😀

Frühstücks-Vollkornkekse
Um den Start in den Tag dann doch noch ein bisschen erträglicher zu machen, habe ich mir ein Rezept für Frühstückskekse ausgedacht. Die gibt es ja auch im Supermarkt zu kaufen, aber wenn man sich mal den Zuckergehalt ansieht, hat das irgendwie garnichts mehr mit einem gesunden Start in den Tag zutun. Ich könnte zwar auch schon Schoko-Sahnetorte zum Frühstück verdrücken, aber machen tu ich es trotzdem nicht. 😉 Die Frühstückskekse bestehen aus simplen Zutaten, die man eigentlich immer zu Hause hat und sie sind ruckzuck gebacken! Die Menge an Süßstoff kann je nach Geschmack variiert werden. Ein bis zwei Esslöffel reichen für mich aus, denn die Cranberries machen die Kekse schon süß genug. Das Rezeot kann acuh easy peasy veganisiert werden, dann einfach auf Alsan und Agavendicksaft zurückgreifen! Ich gebe zu, den Schönheitswettbewerb gewinnen die Kekse nicht. Aber morgens krieg ich die Augen eh noch nicht richtig auf… 😉

Frühstücks-Vollkornkekse

Für 15 Frühstückskekse braucht ihr:
65 g Butter / Alsan
1 – 2 EL Honig 7 Agavendicksaft /Reissirup
1 Handvoll Cranberries
1 Handvoll Haferflocken
90g Dinkelvollkornmehl
2 EL Amaranth

Frühstücks-Vollkornkekse

So wird’s gemacht:

  1. Butter und Honig verrühren.
  2. Danach Mehl und Haferflocken untermischen. Das geht am besten mit den Händen.
  3. Cranberries untermischen und den Teig 15 Minuten kaltstellen.
  4. Jetzt Plätzchen formen und 10 Minuten bei 180 Grad backen. Schmecken lauwarm auch ganz wunderbar!

 

Frühstücks-Vollkornkekse

Sweet Cake O' Mine xoxo

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hui, ein tolles Rezept! Dinkel, Haferflocken, Cranberries,…mhhhh. Das Rezept habe ich mir gleich mal vorgemerkt : )
    Allerdings bin ich kein großer Fan von Amaranth, aber man kann diesen bestimmt durch Leinsamen ersetzen oder?

    Viele Grüße
    Patricia

Schreibe einen Kommentar