Winterrosen-Taler

Bookmark and Share

Winterrosen-Taler, Vanille Spritzgebäck mit Sterntülle aufdressiert

Ich gebe zu, ich bin kein Botaniker und einen grünen Daumen besitze ich längst nicht. Deswegen weiss ich nicht, ob es Winterrosen wirklich gibt und sie meinem Spritzgebäck ähneln würden – das weiss vielleicht nur Tante Else vom Blumenladen nebenan. Aber irgendwie wäre so ein bisschen Schnee doch toll, auch wenn Weihnachten schon vorbei ist. Deshalb verstecken sich die Rosen-Taler nun in einem kleinen Winterwald und locken vielleicht auch mal richtigen Schnee an. Oder wie sieht es bei euch aus – könnte für euch direkt nach den Weihnachtsfeiertagen wieder Badehosenwetter sein?

Winterrosen-Taler, Vanille Spritzgebäck mit Sterntülle aufdressiert

Für die Winter-Rosentaler braucht ihr:
375g Mehl
250g weiche Butter
150g Puderzucker
120 ml Milch
1 EL Vanille-Extrakt
1 Vanilleschote

ca. 100g dunkle Kuvertüre

Winterrosen-Taler, Vanille Spritzgebäck mit Sterntülle aufdressiert

So wird’s gemacht:

  1. Butter und Puderzucker cremig rühren.
  2. Milch und Vanille-Extrakt dazugeben.
  3. Vanille auskratzen und Mark zum Teig geben.
  4. Dann das Mehl sieben und unterheben.
  5. Teig in einen Spritzbeutel füllen und mit einer Sterntülle aufs Backblech aufdressieren.
  6. Bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten backen.
  7. Kuvertüre vorsichtig schmelzen und die Rosen ein paar Milimeter eintunken. Überschüssige Kuvertüre abschütteln und auf ein sauberes Backpapier setzen.

Tipp: Den Teig nicht zu lange rühren und die Kekse vorm Backen nochmal circa 20 Minuten an der Luft trocknen lassen. Dann sollten die Taler ihre Rosenform beibehalten.

Winterrosen-Taler, Vanille Spritzgebäck mit Sterntülle aufdressiert

 

Sweet Cake O' Mine xoxo

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar