Na na na na na na – Batmaaaaaan!

Bookmark and Share

Batman_Beitragsbild

Bananen. Eine gelbe krumme Südfrucht  Beliebt bei Alt und Jung. Aber nicht bei mir. So garnicht. Um es gelinde zu sagen: Ich hasse Bananen abgrundtief. Einmal im Jahr überwinde ich mich dann doch und kaufe 2 dieser gelben Pistolen ein, um dem Timbo mit einem Schoko-Bananenkuchen standesgemäß den Geburtstag zu versüssen.

Aber einfach nen schnöden Kuchen backen ist ja auch nicht meine Art.
Diesmal sollte es ein Superhelden-Kuchen sein. Denn in vieler Art und Weise ist Timbo mein persönlicher Superheld. Und wer ist der coolste von allen? Natürlich Na na na na na na Batmaaaaan! Ausserdem ist niemand niemals nie zu alt für einen Batman-Kuchen!
So entschied ich mich dieses Jahr, mich mal an einem Kuchen mit Fondantüberzug zu probieren. Das ganze Gebastel und Gebacke begann schon ein paar Tage vorher…

Ich dachte mir ein schickes Design aus und da im Moment Wimpelverzierungen (Cake Topper) ganz hip sind, musste auch ich eine basteln. Ich transformierte das Batman-Logo in kleine Kärtchen, die dann in Kleinstarbeit ausgeschnitten wurden. Eine ganz schöne Frickelarbeit…

Zuerst wurde aber erstmal der Kuchen gebacken.

Für den Bananenkuchen braucht ihr:
4 Eier
250 g Butter
200 g Zucker
3 reife Bananen
1 TL Vanille-Extrakt
5 EL Kakaopulver
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron

(Rezept adaptiert von chefkoch.de)

So wird’s gemacht:
Eier, Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. In einer anderen Schuessel Kakaopulver,Natron,Mehl und Backpulver mischen. Zu der Butter-Eier-Mischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den fertigen Teig dann in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad ca. 45 Minuten backen. (Unbedingt vorher schon mal eine Stäbchenprobe machen. Jeder Ofen ist anders!)
Danach 10 Minuten auskühlen lassen und dann auf einen Kuchenrost stürzen.

Wimpel_1

Danach malte ich zwei Schaschlikstäbe mit Edding an, aber nur soweit wie sie aus dem Kuchen schauen. Auch wenn sie nur kurz im Kuchen stecken wollte ich keine Edding-Stäbchen im Kuchen haben. Vielleicht kann man auch schwarze Lebensmittelfarbe nehmen.

Staebe

Apropos…Lebensmittelfarbe liebe ich ja. Besonders die Gelfarben von Wilton. Ein kleiner Miniklecks genügt fuer einen ganzen Kuchen. Echt Wahnsinn. So spielen diese im nächsten Schritt der Kuchenbastelei eine Hauptrolle. Da ich zum ersten Mal mit Fondant rumhantiere, habe ich fertigen im Laden gekauft. Da es aber keinen gelben mehr gab, färbte ich ihn mit den Gelfarben einfach selber ein. Geht super fix, nur sollte man dabei Einmal-Handschuhe tragen 😉 Ich war froh, dass das Gelb genau wie das Batman-Gelb geworden ist. Denn das Gel selbst sah eher orange als „Sunny Yellow“ aus.
Aus einem Teil des gelben Fondants rollte ich kleine Kügelchen, die später auf den Rand der Torte geklebt werden sollen.

Als Haftmasse zwischen Kuchen und Fondant habe ich dunkle Ganache zubereitet. Die muss vor dem Auftragen aber erstmal auskühlen. Und so nutzte ich die Zeit, um auch mal den Kuchen selbst zu backen. Das war der einfachste Part… 😉 Nachdem die Ganache ein, zwei Stunden im Kühlschrank verweilte, konnte sie auch schon aufgestrichen werden. Ein ganz schönes Gematsche. So richtig perfekt glatt habe ich es nicht hinbekommen, aber für erste Mal fand ichs dann nicht so schlimm. Das ganze Werk kam dann über Nacht in den Kühlschrank.

Ganache_3

So sieht das Ganze am nächsten Tag aus.


Ganache

Die Ganache ist fest und nun kann das Fondant-Spektakel losgehen.

gelbe_Fond_ausrollen

Mit Hilfe einer Schablone habe ich zuerst das Batman Logo aus dem gelben Fondant ausgestochen.Dabei erwies es sich am besten, den Fondant möglichst dünn auszurollen, damit die Kanten nicht so sehr ausfransen. Hier ein schlechter Versuche, da die PSitzen am Kopf krumm sind.

Batman_Ausstechen_Falsch

Schon besser:Batman_Ausstechen_Besser

Nun kam der schwarze Fondant über die Torte. Also vorsichtig ausrollen und zurecht ziehen und ab auf den Kuchen.

Fondant-schwarz

Jetzt noch das Batman-Logo aufkleben…

Logo-aufgeklebt

…und die kleinen Kugeln ebenso.

Kugeln-aufkleben

FERTIG!

Kurz vorm Überreichen habe ich dann noch die Wimpelkette auf dem Kuchen befestigt.

Mit Wimpel Fertig
Wie findet ihr das Resultat?

 
HiRes_1

Auf jeden Fall habe ich einige Sachen für das nächste Mal gelernt. Den Fondant nicht zu oft mit dem Puderzucker vermischen, denn so wird er immer rissiger. Das ist eigentlich wie bei einem Keksteig, den man zu oft mit dem Mehl auf der Arbeitsfläche zusammenknetet. Bei der Verzierung habe ich auch noch ein paar Ideen, die mir während der „Produktion“ eingefallen sind. Stichwort Blütenpaste… :DDie Ganache probiere ich das nächste Mal noch glatter aufzustreichen, das war irgendwie der schwierigste Part. Dann kann man zur Ganache und in den Teig noch etwas Bananenlikör dazugeben, um den Geschmack auch im Dekor wiederzufinden.

Nun lassen wir es und schmecken. (Ja, ich teste das mal mit der Banane im Kuchen…)
xoxo

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Star Wars - Todesstern Kuchen - Sweet Cake O' Mine

Schreibe einen Kommentar